Kamin kommt schon.....!

 Tel. +43 5223 41369office@moritz-kamin.at6068 Mils, Maximilianstrasse 5a

Bezirks-

Rauchfangkehrermeister

HERBERT MORITZ

Rauchfangbau und Sanierung


Ob es um die Sanierung Ihres Kaminkopfes oder um die 
Anpassung des alten Kamins an Ihr neues Heizsystem geht!


  
Wir helfen Ihnen!

Dabei reicht unsere Produkt- und Angebotspalette von Edelstahlkaminen über Kaminkopfsanierungen, Ausfräsen von Fängen, Ausschleifen und Innenabdichtungen, Sanierungen mit Edelstahlrohren, Kunststoffrohren und Schamotterohren.

    
Reparaturen

Wir erneuern beschädigte bzw. versottete Kaminköpfe durch aufmauern mit Beton NF Mauerwerk, Klinkersteinen oder Hochformatziegeln, die anschließend neu verputzt werden. Weiters sanieren wir Rauchfangköpfe, die den Anforderungen des Denkmalamtes entsprechen.

Sanierung

Wir führen Kaminsanierungen im Zusammenhang mit einer Heizungsumstellung durch Einziehen von Edelstahlrohren aus V 4 A in starrer bzw. flexibler Ausführung sowie Kunststoffrohren PP bei Brennwertgeräten aus.


Neukamine

Wir liefern doppelwandige Edelstahlkamine für sämtliche Feuerstätten zur Montage an Gebäuden, geeignet für Öfen bzw. Heizkessel Öl, Gas- und Festbrennstofffeuerstätten. Auch ein doppelwandiger Edelstahlkamin in F90-Ausführung ist lieferbar.
Im Gebäude kann nachträglich ein Leichtbaukamin F90 gesetzt werden, der sich für Dachgeschoßausbauten und Neubauten durch sein geringes Gewicht gut eignet.


Spezialarbeiten

Reinigen von verpechten Rauchfängen, um eine Selbstentzündung zu vermeiden bzw. den Rauchfang für den Einbau von Zu- und Abluftsystemen vorzubereiten.
Kaminfräsen, erweitern von Verengungen, um einen zu kleinen Altquerschnitt aufzuweiten, damit eine Edelstahlsanierung durchführt werden kann.


Wir bemühen uns, auch kurzfristig eingeplante Arbeiten termingerecht ausführen.

Warum ist eine Sanierung des Kamins notwendig?


Im Zusammenhang mit einer Heizungsumstellung werden an den Kamin neue Anforderungen gestellt, zum Beispiel um eine Durchfeuchtung des Kaminmauerwerks zu verhindern. Durch den Einbau von Edelstahlrohren in starrer bzw. flexibler Ausführung sowie Kunststoffrohren PP bei Brennwertgeräten, werden dementsprechende technischen Voraussetzung geschaffen.
Wir bieten Ihnen eine fachgerechte Kaminsanierung.


Kunststoff-Edelstahlkamin 

für den Aussenwandeinsatz 
Für Öl- und Gasheizungen (auch Brennwerttechnik)


Kombination der Vorteile des preisgünstigen Kunststoffrohres PolyPropylen PP mit der Eleganz des Edelstahlaußenmantels für Gas- und Ölkessel im Überdruckbetrieb (Brennwerttechnik) mit Abgastemperaturen bis 120°C, raumluftabhängig und raumluftunabhängig.


Brennwerttechnik Sanierung und Neubau


Die Systeme sind für den raumluftabhängigen und raumluftunabhängigen Betrieb geeignet.
Für Gas- und Ölkessel im Überdruck und Unterdruckbetrieb und in einem Abgastemperaturbereich von 120 °C bis 160 °C einsetzbar. Zwei Varianten der Ausführung sind möglich: raumluftabhängig (die Verbrennungsluft wird über den Aufstellungsraum angesaugt) und raumluftunabhängig (die Verbrennungsluft wird direkt vom Freien angesaugt). Lieferbar sind Materialien aus PVDF oder PP, starre und flexible Rohre.


Einwandiges Sanier-System


für Gas, Öl und feste Brennstoffe im Über- und Unterdruckbetrieb mit konischer Verbindungstechnik oder gemufft ohne Dichtung bzw. mit Dichtung im Überdruckbetrieb.
Für trockene Betriebsweise, nasse Betriebsweise (feuchteunempfindlich), Brennwerttechnik und Luftabgasschornsteine. 

Geeignet zum Einbau in Schachtvariante bzw. Leichtbauschacht.


Doppelwandiges System 


Anwendungsbereiche Neubau
Bei der Verwendung dieses Systems können offene Kamine, Kaminöfen, Kachelöfen, Öl- oder Gasheizungen in trockener oder nasser Betriebsweise angeschlossen werden sowie Öl- oder Gasbrennwertfeuerstätten, die entweder im Unterdruck oder im Überdruck betrieben werden.


Leichtbaumantelstein Neubau - Sanierung


Anwendungsbereich Neubau und Sanierung
Zu Verfügung stehen
EI 90 Mantelsteine
Leichtbau Mantelsteine

Der Mantelstein ist geeignet zum Einbau von einwandigen Saniersystemen. Für trockene und nasse Betriebsweise (feuchteunempfindlich), Brennwerttechnik und Luftabgasschornsteine. Einsatzbereich für Öl-, Gas- und Festbrennstoff-Anlagen. 


Wenn man in der Bauphase noch unentschlossen über das zukünftige Heizsystem ist, kann der  Mantelstein sofort versetzt werden, um nachträglich das entsprechende Kaminsystem einzubauen.


Schachtvariante Leichtbauschacht 


Anwendungsbereich Alt- und Neubau
Zum Einbau von einwandigen Saniersystemen ist die Schachtvariante Leichtbauschacht bestens geeignet. Durch den Einbau des entsprechenden Systems sind eine trockene Betriebsweise, nasse Betriebsweise (feuchteunempfindlich), Brennwerttechnik und Luftabgasrauchfänge für Öl-, Gas- und Festbrennstoff-Anlagen möglich. 


Im Gebäude kann nachträglich ein Leichtbaukamin  gesetzt werden der sich für Dachgeschoßausbauten und Neubauten durch sein geringes Gewicht gut eignet.
 Saubere Montage durch Vorgefertigte Elemente in abgestuften Längen.


Kaminzubehör Kaminaufsätze


Anwendungsbereiche Neubau und Sanierung
Kaminzubehör, Kaminaufsätze, Kaminverlängerungen, selbstrotierende Kaminaufsätze, Saniermaterial, Kamindach, Zugbegrenzer, Schalldämpfer, Rauchgasklappen. 

Beratung und Verkauf

Rauchfangbau und Sanierung

Kernbohrung

Diese Tätigkeit hat sich aus dem Angebot des Kaminbaus ergeben, da sich diese beiden Aufgaben bestens ergänzen und Ihnen als Kunden einen Service aus einer Hand bieten, welcher vor allem bei der Herstellung von Zu- und Abluftöffnungen eine rasche und saubere Lösung bietet. 

Wir bohren Zu- und Abluftöffnungen, Deckendurchbrüche von 70 bis 200 mm in Beton und Mauerwerk.